Unsere Leistungen

wir Kardiologen werden hinzugezogen, wenn Sie herzkrank geworden sind oder Symptome entwickelt haben, die mit dem Herzen in Verbindung gebracht werdden. Wir befragen Sie, untersuchen  Sie, alles  mit Ihrem Einverständnis, und erheben Befunde,  wir stellen Diagnosen: wir behandeln,  z.B.  Bluthochdruck, Luftnot bei Herzschwäche, Durchblutungsstörungen, oder Herzschmerzen (Angina pectori), Herzrhythmusstörungen  oder  Riskofaktoren, wie  hohe Blutfette  oder auch Diabetes. Wir leiten eine Behandlung ein, medikamentös, Bewegungs- oder Trainingstherapie, wir korrigieren  oder ergänzen je nach Verlauf unsere medikamentöse  Behandlung,  Diese Massnahmen zielen darauf ab, Sie vor späteren negativen Folgen zu bewahren. Wir sprechen von Sekundärprävention:  ein erkannter krankhafter Zustand wird behandelt, um weiteres Fortschreiten und zweite Ereignisse (erneuter Infarkt oder Schlaganfall)  zu vermeiden. Wir setzen dabei alle links aufgeführten Untersuchungsmethoden ein, je nach Notwendigkeit. Fast alle angebotenen Untersuchungen werden in der Praxis vorgenommen. Nur die Herzkathetereingriffe  werden extern im nahegelegenen Universitätsklinikum Bergmannsheil,  von Ärzten der Praxis,  durchgeführt.    Bitte klicken Sie links um Details über unser Leistungsangebot zu erfahren.

 

Früherkennkung von Risken durch Vorsorge

Die Gesundheitspolitik in Deutschland zielt im Moment überwiegend auf Sekundärprävention, wir wissen aber, dass die Früherkennung von Risiken, bevor die ersten Symptome oder Ereignisse auftreten, die größten Chancen bietet, den Patienten langfristig gesund zu erhalten (Primärprävention).

Der Gesundheitsvorsorge kommt in unserer heutigen schnelllebigen Zeit mit immer mehr steigenden Anforderungen eine besondere Bedeutung zu. Durch rechtzeitiges Vorbeugen und Erkennen von Risiken können die Gesundheit und die Leistungsfähigkeit langfristig erhalten werden. Schäden an Herz und Gefäßen entstehen über einen langen Zeitraum, so dass man durch frühzeitiges Erkennen, Vorbeugen und Behandeln das Fortschreiten der potentiell gefährlichen zu frühen Gefäßalterung aufhalten kann.

Durch entsprechende Vorsorge Checks können Risiken für Herzkreislauferkrankungen sicher erkannt werden.

Zur Zeit sieht die gesetzliche Krankenversicherung diese Vorsorgeuntersuchungen noch nicht regelhaft vor, bedeutet die Kasse übernimmt die Untersuchungskosten nicht, sie müssen selbst für  die Kosten  für diese Leistungen  aufkommen.

Diese Untersuchungen werden aber mehr und mehr nachgefragt: wenn Sie eine solche Herzkreislaufvorsorge- Untersuchung vornehmen lassen möchten, sprechen Sie mit uns und auch mit Ihrer Krankenkasse über den Abrechenmodus.

Ein typisches Beispiel sind Gefäßultraschalluntersuchungen, die den Prozess der Gefäßalterung sehr gut erkennen lassen (Halsschlagadern oder Bauchaorta). Diese Untersuchungen werden von den gesetzlichen KK im Zuge einer kardiologischen Abklärung nicht erstattet. Wenn Sie diese Untersuchung im Zuge der kardiologischen Untersuchung in unserer Praxis wünschen, sprechen Sie uns  bitte unmittelbar bei der Anmeldung in der Praxis an. Diese Untersuchung kann dann als sogenannte individuelle Gesundheitsleistung gesondert abgerechnet werden. Details finden sie auch in der Rubrik Vorsorgeleistungen (linke Spalte klicken).

Wir haben hierzu weiteres auch gedrucktes Infomaterial für Sie vorbereitet